Hartmut Landauer

Biografie

 

Biografisches

1966 geboren in Gemmrigheim/Neckar
1974-79 Aufenthalt in Quito/Ecuador
1981 Beginn mit Malerei
1990-95 Studium der freien Malerei an der Akademie der Bildenden Künste
Stuttgart
1974-79 Reisen nach Bolivien, Kolumbien, Brasilien und USA
1985-92 Reisen nach Algerien, Ecuador, Kuba, Island und Spanien
1994 viermonatiger Aufenthalt in Mexiko-Stadt, Reisen in Mexiko und Guatemala
1995 dreimonatiger Arbeitsaufenthalt auf Einladung der Deutschen Botschaft
in Südafrika
1996 weiterer dreimonatiger Arbeitsaufenthalt in Südafrika
1997-98 dreimonatiger Arbeitsaufenthalt in Quito / Ecuador
1998-01 dreijähriges Atelierstipendium des Landkreises Esslingen
2000
künstlerische Tätigkeit in Berlin bei Platoon
2001 dreimonatiger Arbeitsaufenthalt in Quito/Ecuador
2003-05 zweijähriger Arbeitsaufenthalt in San Ambrosio/Spanien
seit 2005 Arbeitsaufenthalt in Cadiz/Spanien


Ausstellungen (Auswahl)

1986 "Entdeckungen", Bastion, Kirchheim/Teck
1994 "Malerei", Goethe-Institut und Britisches Kulturinstitut, Mexiko-Stadt;
Deutsches Kulturinstitut Monterrey/Mexiko
1995 "Telekontinente", Galerie Armin Duppel, Stuttgart und Kunstkabinett,
Kirchheim/Teck
1996 "Ein Zeitalter der Abwesenheiten", Lesung, Verlag Reiner Brouwer, Stuttgart
Beteiligung Orchard Studios-Workshop, Arts Academy, Johannesburg/Südafrika
1997 Workshopbeteiligung mit KunststudentInnen in Inyezane/Südafrika
1998 "Weltteile", Centro de Arte, Guayaquil/Ecuador und La Galeria, Quito/ Ecuador; "Malerei und Skulptur" (mit U. Gsell und B. Rehfeldt), Künstlerhaus Ulm
1999 "Lighthouse Ray Paintings", Büro für Fotografie, Stuttgart;
"Alte neue Welt", Vereinigung Bildender Künstler Baden-Württembergs
2000 "Atelierstipendiaten", Esslingen (mit U. Flaig, H. Hochradl, U. Gsell);
"Bereits bereist", Galerie contact, Böblingen; "5 Künstler der Region", Kornhaus, Kirchheim/Teck
2001 "Lighthouse Ray Paintings", La Galeria, Quito/Ecuador; "Memory Scapes", Stipendiatenausstellung, Kulturpark Dettinger, Plochingen
2002 "Memory Scapes", Kunsthaus Keim, Stuttgart
2003 "Memory Scapes", Retrospektive 1998-2003, Galerie der Stadt Kirchheim/ Teck; "Parts/Teile - 100% reduzierte Einzelteile", Aktion bei Raiser Lopes Designers, Stuttgart
2005 "Delicartessen4", Galerie Esther Montoriol, Barcelona; "Dillmann-Kunstmarkt", Sporthalle des Dillmann-Gymnasium, Stuttgart
2006 "memoryscapes", Altes Rathaus, Sindelfingen-Maichingen; „Dillmann-Kunstmarkt“, Sporthalle des Dillmann-Gymnasium, Stuttgart (25./26.11.06, 11-20 Uhr, Forststr. 43, S-Mitte)


Wandmalereien, Kunst am Bau

1995 Sechs Wandmalereien gemeinsam mit südafrikanischen KünstlerInnen an
öffentlichen Gebäuden in Soweto und Mamelodi/Südafrika
1998 15 Wandmalereien gemeinsam mit südafrikanischen KünstlerInnen im
Kalafong Hospital in Atteridgeville und an der Mzuvele High School, KwaMashu/ Südafrika
1999 "Kaleidoscape", Liftkabinengestaltung für ein Wohnhaus in Berlin
2003 "Weg", begehbare Skulptur im Patientengarten der Frauenklinik Tübingen

>> Home      >> Fenster schließen